Kaum ein Kind möchte, wenn es krank ist, alleine im Krankenhaus bei fremden Menschen untergebracht werden. Auch wir Eltern haben dabei ein schlechtes Gefühl unser Kind alleine lassen zu müssen, denn Einsamkeit und dies auch noch in einer fremden Umgebung kann zu psychischen Schäden bei Kindern führen und hindert den Heilungsprozess. Rooming-Inn soll genau dem entgegenwirken. Es erlaubt den Müttern oder Vätern zusammen mit ihren Kindern im Krankenhaus oder auf einer Säuglingsstation zu leben. Sowohl die Kinder als auch die Eltern fühlen sich sicherer und der Kinderkörper kann sich leichter und schneller erholen. In der Regel sind die Verpflegung und die Unterkunft der Begleitperson im Krankenhaus selbst zu tragen, nur in seltenen Ausnahmen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse Anteile davon. 
Je nachdem, wie lange der Krankenhausaufenthalt dauert, kann dies einen ziemlich hohen Geldbetrag erfordern, vergleichbar mit den Kosten eines 3-4 Sterne Hotelaufenthaltes.

Da diese Zeit für die Familie eine große Belastung ist, möchte man seine Ruhe und seine Privatsphäre und die seines Kindes wahren. Die Unterbringung im Einzel- oder Zweibettzimmer ist hier ein Luxus den sich die meisten Familien nicht gönnen KÖNNEN.

Selbstverständlich möchtet Ihr für Euer Kind nur das Allerbeste. Auch in Form einer ärztlichen Behandlung ist dies durch eine Beratung oder zweite Meinung durch den Chefarzt oder Spezialisten möglich.

Wenn Ihr jetzt denkt, dass so eine Absicherung viel Geld kostet und man sie nicht braucht, kann ich Dich beruhigen und Dir sagen, dass so etwas für unter 15€ im Monat möglich ist.

Franz Kafka: “Better to have, and not need, than to need, and not have.”  Oder alleine das Wort „vorsichtshalber“ beschreibt es sehr gut.

Solltet Ihr Interesse oder Fragen bezüglich dieser Themen haben bin ich gerne für Euch da. Alles ganz unverbindlich und zum Wohle unserer Kinder.

Eure Maike aus der HanseMerkur Geschäftsstelle in Bielefeld

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>